• Lilit Tonoyan (Violine)
    geboren in Jerewan,
    Armenien

    Adrian Wachowiak (Klavier)
    geboren in Mönchengladbach,
    Deutschland.

  • Jonas Dunkel (Bass)
    geboren in Köln, Deutschland

    Timafey Birukov (Schlagzeug)
    geboren in Minsk, Weißrussland.

Vier studierte Musiker gründeten in Köln im Jahr 2010 das Cologne World Jazz Ensemble, dessen Schwerpunkt armenische Folklore im Jazzgewand ist. Im Jahr 2012 erschien die Debüt-CD der Band „Armenische Tänze“ und 2014 das zweite Album „Lullabies & Other Stories“.
Das Quartett spielte auf zahlreichen Festivals wie u. a. Mandau Jazz in Zittau, Weiße Nächte in Mülheim an der Ruhr, Armenische Kulturtage in Köln, Aachen, Antwerpen und Stuttgart. 2012 gewann das Cologne World Jazz Ensemble den Sonderpreis beim Citroën-Musikwettbewerb (u.a. mit Götz Alsmann in der Jury). 2013 waren sie Finalist beim Weltmusik-Wettbewerb "Creole NRW". Mehrfach wurden sie für das WDR-Radio und lokale Radiostationen interviewt und ihre Musik präsentiert.


„Das Cologne World Jazz Ensemble findet musikalische Wege, Jazz und Weltmusik exzellent zu verbinden“
Folkworld
„In jedem Fall hörenswert.“
Wochenende Hürth
„Klassische Folklore mit lustvoll perlenden Jazzeinsprengseln. Fremd und gleichzeitig vertraut wirken diese kraftvoll-frischen, sehr rhythmusbetonten Klänge aus Armenien.“
Köpfchen, Burg Waldeck
„Zum Abschluss der Armenischen Kulturwoche nimmt das Cologne World Jazz Ensemble die Besucher mit auf eine moderne Reise in die armenische Folklore.“
Aachener Nachrichten
„Eindrucksvoll zeigt das Cologne World Jazz Ensemble, wie reizvoll die Verschmelzung traditioneller Elemente mit improvisierten Jazzsequenzen daherkommen kann.“
Kai Engelke

Lilit Tonoyan (Violine) Stipendiatin der dkn, Studium an der Musikhochschule Köln, Master of Music Violine solo. Auszeichnungen u.a.: DAAD Stipendium, Henri Marteau Violinwettbewerb, Richard Wagner Stipendium, Stipendium vom Kölner Gymnasial und Stiftungsfonds und das Günther Wand Stipendium.

Adrian Wachowiak (Klavier) Diplomstudium Musikhochschule Maastricht für Jazzklavier, Theorie, Komposition und Arrangement. Zuvor klassische Ausbildung. Später multikulturelle Ausrichtung. Konzerte, Tourneen und Engagements in Deutschland, Niederlande, Belgien, Luxemburg, Schweiz und Frankreich. Kompositionen für eigene Ensembles, Kurzfilm und Theater.

 Jonas Dunkel (Bass) Studium an der Hochschule für Musik Maastricht. Aufbaustudium bei Gerald Cannon in New York. Auftritte u.a. bei den Leverkusener Jazztagen, Jazzfestival Moers, Festival Transeuropeennees Rouen. Gewinner des Konrad-Krämer-Kulturpreises des Rheinisch-Bergischen Kreises für Jazz.

Timafey Birukov (Schlagzeug) Studien an den Musikhochschulen Köln und Wuppertal für klassisches Schlagzeug, Komposition und Jazzvibraphon. Vielseitiger Musiker für Theater, Jazzensembles und multikulturelle Projekte in Deutschland und Osteuropa.